FX Trading Master

Vereinigte Staaten
Generische Selektoren
Nur genaue Übereinstimmungen
Suche im Titel
Suche in Inhalten
Bullish vs. Bearish Market

Bullish vs. Bearish Market [Vergleich] | FX-Trading-Meister

Bullish vs Bearish Market – Leute, die häufig die Börsenbedingungen analysieren, kennen diese Begriffe. Dies sind im Grunde Standardterminologien, die verwendet werden, um den Zustand des Aktienmarktes zu beschreiben.

Der Handel hat seine eigene Sprache, von denen zwei bullish und bearish sind. Wenn Sie gerade erst mit dem Handel beginnen, werden Sie diese Begriffe häufig hören. Fachleute bezeichnen die Märkte je nach Preisbewegungen als bullish und bearish.

Sie müssen diese Begriffe verstehen, da beide die Marktmeinungen effektiv beschreiben können. Darüber hinaus wird es Ihnen helfen, mit anderen Händlern zu kommunizieren, wenn Sie verstehen, was ein bullischer vs. ein bärischer Markt ist. Sie können auch wissen, wohin sich der Markt entwickelt.

Bullish Market: Was bedeutet das?

Schon mal was von „Bull Run“ gehört? Wenn Sie es hören, denken Sie vielleicht an eine Herde Rinder, die auf einem Bauernhof herumlaufen. In Wirklichkeit ist das nicht der Fall. Obwohl der Begriff bullish vom Bullen stammt, hat er eine andere Bedeutung.

Ein bullischer Markt ist ein Markt, der auf dem Vormarsch bleibt. Es besagt, dass die Aktienkurse steigen und die Wirtschaftslage überwiegend optimistisch ist. Wenn der Markt als bullish bezeichnet wird, bedeutet dies, dass die Industrien in diesem Land sehr gut wachsen.

Darüber hinaus wird der Markt während der Hausse wachsen. Der Kurs der Anlage steigt, was auch als Aufwärtstrend bezeichnet wird. Bullishness ist ein Gefühl, das von Händlern oder Investoren angenommen wird.

Anleger denken oft, dass der Kurs der Anlage oder die Wertpapiere langfristig weiter steigen werden. Dieser Zeitraum kann laut US-Börsenaufsichtsbehörde mehr als zwei Monate betragen.

In der Geschichte der US-Aktie dauerte der längste Bullenmarkt 4494 Tage. Sie lief von Dezember 1987 bis März 2000. Es ist jedoch nicht einfach, einen bestimmten Zeitraum zu definieren.

Was ist mehr?

Der Markt kann als bullish bezeichnet werden, wenn die Preise der Anlage von einem jüngsten Markttief um mindestens 20% steigen. Bullische Anleger glauben manchmal, dass der gesamte Markt aufgrund steigender Gesamtgewinne erwartet.

Ein Anleger might erwartet auch Gewinne in einer bestimmten Branche, Anleihe, Aktie, Ware oder Sammlerstück. Wenn ein Investor über ein bestimmtes Unternehmen optimistisch sagt, denkt er, dass der Anteil des Unternehmens steigen wird.

Obwohl nicht jede Aktie im Wesentlichen steigen wird, wird der wichtigste Aktienindex des Marktes dies tun. Ob der Markt bullisch ist, können Sie am Tages-Chart der Preise erkennen. Für eine gewisse Zeit wird es einen Aufwärtstrend geben. Es zeigt die Preiserhöhungen für diesen Zeitraum.

Bullisch: Woher kommt es?

Nun, es gibt keine sprachliche Erwähnung, den Begriff Bulle zu verwenden. Es bezieht sich eher auf hypothetische Käufe als auf einen allgemeinen Optimismus in Bezug auf Preise und Trendlinien. Zuvor wurde erwähnt, als jemand die Aktie übernahm, in der Hoffnung, dass sie steigen würde.

Seine Bedeutung hat sich im Laufe der Jahre weiterentwickelt und bezieht sich auf die Anleger, die glauben, dass die Preise steigen werden. Unter Etymologen gibt es Meinungsverschiedenheiten über das origin des Begriffs „bullish“. Es kann jedoch möglicherweise als Folie für das Wort „Bär“ verwendet werden.

Bisher ist diese allgemein anerkannte Quelle des Wortes „bullischer Markt“. Es gibt eine andere Quelle des Ausdrucks, die weithin akzeptiert wird. Es bezieht sich darauf, wie der Stier als Tier angreift.

Normalerweise beugt der Bulle seine Hörner dort, wo die Anleger den Markt erwarten. Dies ist höchstwahrscheinlich die allgemein akzeptierte Quelle für den Ausdruck bullish.

Bullischer Markt: Vorteile

  • Langfristige finanzielle Gewinne steigen beträchtlich, wenn der Markt bullisch ist. Die Bedeutung eines genauen Plans für das Verdienen von Prämien ist hier von größter Bedeutung. Hier müssen Anleger ihre Investitionen genau planen und finanzielle Mittel einsetzen.
  • Anleger können von ihrer Investition in einem solchen Markt profitieren.
  • Die Wahl einer phasenweisen Methode kann dazu beitragen, einen besseren Preis für den Verkauf von Aktien auf dem bullischen Markt zu erzielen. Sie können immer den gewünschten Preis erzielen, können aber einem Gewinn nahe kommen.
  • Die Beschäftigungsquote in einem Land steigt, während die Arbeitslosigkeit sinkt.

Merkmale eines bullischen Marktes

  • Wenn die Anleger optimistisch sind, wird der Markt bullisch.
  • Der Bullies-Markt steigert den Erfolg des Unternehmens, was wiederum dazu beiträgt, den Aktienkurs zu erhöhen.
  • Im Bullenmarkt sind die Zinsen niedrig und die Inflation schnell.
  • Ein Bullenmarkt beobachtet einen Anstieg der IPO-Aktivitäten.
  • Das BIP einer Nation wird im bullischen Markt zu higher.
  • Während eines Bullenmarktes sind die meisten Anleger zuversichtlich, dass die Nachfrage nach dem Vermögenswert unvermeidlich sein wird.

Bärisch: Was bedeutet das?

Das bärische originates aus dem Wort „Bären“. Ein Markt wird als bärisch bezeichnet, bei dem die Aktienkurse fallen. Hier sind die Anleger „Bären“, die glauben, dass sich der Markt nach unten bewegen wird. Warum heißt der Zustand „Bär“?

So wie sich Bären vorwärts bewegen, indem sie fallen, sinkt der Preis von Vermögenswerten. Es wird gesagt, dass der Bär mit seinen Pfoten die Kosten herunterzieht. Der Begriff bärisch wird sowohl auf den Markt als auch auf einen Händler angewendet.

Ein Markt kann nicht als bärisch bezeichnet werden, es sei denn, er ist um 20% von den jüngsten highs gefallen. Die Aktienkurse fallen in einem rückläufigen Markt kontinuierlich. Wenn Sie also den Ausdruck „bärisch“ sehen, bedeutet dies, dass der Trader erwartet, dass der Preis fallen wird.

Wenn ein Händler glaubt, dass die Aktie eines Unternehmens sinken wird, deutet dies auf den Abwärtstrend in diesem Unternehmen hin. Der Bärenmarkt kann mehrere Wochen andauern. Infolgedessen kann es zu einem Absturz des Marktes kommen, wenn er einige Jahre anhält.

Die Wirtschaft des Landes verlangsamt sich und die Arbeitslosigkeit steigt auf dem bärischen Markt. Ein Anleger ist wahrscheinlich pessimistisch, der einen marktweiten Rückgang von Anleihen, Aktien, Rohstoffen, Währungen usw.

Bärisch: Woher kommt es?

Es wird angenommen, dass der Begriff „bärisch“ um das 18. Jahrhundert entstanden ist. Es gibt ein Sprichwort: "Verkaufe das Fell des Bären nicht, bevor du den Bären gefangen hast." Der Begriff bärisch hängt also irgendwie mit der Zeit des Handels mit den Bärenfellen zusammen.

Damals verkauften Pelzhändler gelegentlich Bärenfelle, die sie noch nicht erbeutet haben. Pelzhändler taten es als eine frühe Form des Handels mit dem Produkt. Sie hätten nie erwartet, dass der Marktwert dieses Produkts sinken würde.

Der Händler macht einen Gewinn, indem er das Produkt zu einem niedrigeren Preis als dem original-Verkaufspreis kauft. Sie versuchten zwar, die Praxis am Laufen zu halten, scheiterten aber. Später führten sie zu dem Ausdruck: „Verkaufe das Fell des Bären nicht, bevor du den Bären gefangen hast.“

Es weist darauf hin, dass Sie davor gewarnt werden, Versprechen zu machen, die Sie nicht halten können. In letzter Zeit ist ein weiterer beliebter Ausdruck „Zähle deine Hühner nicht, bevor sie geschlüpft sind“. Es hat sich zur Gewohnheit gemacht, auf eine erwartete Rezession bei den Anlegern zu spekulieren.

Bärischer Markt: Vorteile

  • In einem Bärenmarkt ist der Anlagepreis niedrig, was den Aktienkurs senkt. So ermöglicht es vielen Menschen, Aktien zu erhalten und in den Markt einzusteigen. Außerdem können sie über einen längeren Zeitraum eine niedrigpreisige Aktie halten.
  • Ein Bärenmarkt ist am besten für Leute geeignet, die ihr Portfolio mit neuen Aktien neu starten möchten.
  • Der Anleger erlangt Risikobereitschaft und Risikotoleranz.

Bärischer Markt: Merkmale

  • Aktienkurs fällt.
  • Der Aktienkurs wird für einen bestimmten Zeitraum, mindestens zwei Monate, um 20% fallen.
  • Bearish beginnt, sein Anlagevertrauen zu verlieren, und die Aussichten auf Verluste sind enorm.
  • Der Aktienkurs sinkt, da er eine niedrigere Nachfrage nach Aktien verzeichnet.
  • In einem rückläufigen Markt gehen die IPO-Aktivitäten zurück.
  • Händler beginnen Geld zu sparen und geben es für notwendige Gegenstände aus. Dadurch sinkt das BIP des Landes.
  • Die Wirtschaft fällt, das Unternehmen verliert sein Geschäft, was zu einer higher-Arbeitslosenquote führt.

Bullish vs. Bearish Market: Vergleich

Es gibt viele Gedanken bezüglich des bärischen vs. bullischen Marktes zu verstehen. Sie können den profitablen Markt identifizieren, indem Sie sich den Vergleich von bullish vs bearish an den Aktienmärkten ansehen.

Vergleichen wir den bullischen Markt mit dem bärischen Markt basierend auf den folgenden Merkmalen. Der Anleger sollte sich dieser Merkmale bewusst sein.

Marktverhalten

In einem zinsbullischen Markt steigt der Aktienkurs, während der Aktienkurs in einem bärischen Markt fällt.

Angebot und Nachfrage nach Wertpapieren

Auf dem bullischen Markt ist die Nachfrage höher als das Angebot an Wertpapieren. Die Nachfrage übersteigt, da viele Anleger bereit sind, einen Vermögenswert um jeden Preis zu kaufen. Während der Investor um verfügbares Eigenkapital konkurriert, steigt der Aktienkurs allmählich. Einige wenige Anleger können diese Sicherheit für Leerverkäufe bereitstellen.

Das Gegenteil passiert im Bärenmarkt. Die Mehrheit der Anleger möchte einen Vermögenswert verkaufen, einige wenige wollen ihn kaufen. Hier ist die Nachfrage geringer als das Angebot. Dadurch sinkt der Aktienkurs.

Anlegerverhalten

Händler sind im Bullenmarkt aufgrund der günstigen Marktstimmung hoffnungsvoll. Es erhöht den Preis eines Vermögenswerts. Sie beteiligen sich in der Hoffnung auf Gewinn. Allerdings ist die Marktstimmung in einem Bärenmarkt negativ.

Daher beginnt der Anleger, sein Geld aus equities zu entnehmen oder zu verkaufen. Sie schichten es in festverzinsliche Wertpapiere in der Hoffnung auf eine positive Stimmung. Der Rückgang der Aktienkurse verringert das Vertrauen des Anlegers.

Veränderungen in der Wirtschaftsbewegung

Wirtschaft und Börse sind stark miteinander verknüpft. Der Bullenmarkt stärkt die Wirtschaft, da die Menschen mehr Geld für Aktien ausgeben. Andererseits schwächt ein Bärenmarkt die Wirtschaft. Da die Investoren nicht genug investieren, können viele Unternehmen keine großen Gewinne verbuchen.

Chancen für Trader/Investoren

Ein bullischer Markt bietet sowohl für Trader als auch für Investoren positive Chancen. Ein Anleger kann an dem Kursanstieg verdienen, indem er Wertpapiere hält. Außerdem kann ein Händler die Aktienposition schließen, wenn der Kurswert ausreichend gestiegen ist.

Der Bärenmarkt bietet Händlern und Anlegern unterschiedliche Chancen. Anleger können einen Vermögenswert nur verkaufen, wenn sie ihn besitzen. Umgekehrt können die Händler einen Vermögenswert kaufen und verkaufen, ohne Eigentümer zu sein.

Häufig gestellte Fragen

Ist es besser, bullisch oder bärisch zu kaufen?

In einem bärischen Markt im Vergleich zu einem bullischen Markt kann alles profitabel sein, wenn Sie wissen, wie es geht. Die Mehrheit der Anleger ist lieber bullisch als bärisch. Generell neigt der Aktienmarkt dazu, über einen längeren Zeitraum positive Renditen zu erzielen.

Aber einige Anleger wollen auch bärisch sein. Sie halten eine Short-Position, um mit einigen Techniken Gewinne zu erzielen.

Kaufen oder verkaufen Sie in einem bullischen Markt?

Die beste Vorgehensweise besteht darin, Aktien frühzeitig zu kaufen und sie zu verkaufen, bevor sie die Höchststände erreichen.

Bedeutet Bearish Kaufen oder Verkaufen?

Nein, es bedeutet nicht zu kaufen oder zu verkaufen. Beim bärischen Handel bedeutet dies, dass der Anleger erwartet, dass der Markt eine Abwärtslinie erfährt. Der Aktienkurs wird im Bärenmarkt fallen.

Was ist die 3-Tage-Regel bei Aktien?

Die 3-Tage-Regel besagt, dass jeder, der am Aktienmarkt teilnimmt, sie in seine Strategien einbeziehen kann. Der Anleger sollte nach einem erheblichen Kursrückgang drei Tage warten, um Aktien zu kaufen.

Ist es gut, bärische Aktien zu kaufen?

Manchmal ist es gut, bärische Aktien zu kaufen. Es ermöglicht Ihnen, mehr Aktien zu einem niedrigeren Preis zu kaufen. Bearish sollte der Strategie der Dollar-Kosten-Durchschnittsbildung folgen, um Gewinne zu erzielen.

Letzte Worte

Kurz gesagt, das Verständnis des bullischen vs. bärischen Marktes kann Ihnen bei der Entscheidung helfen, welcher Markt günstig ist. Wir empfehlen, in beides zu investieren. Seien Sie ein intelligent-Investor und bewegen Sie sich entgegengesetzt zu dem, wo die meisten Investoren umziehen.

Sie können kaufen, wenn andere verkaufen, und verkaufen, wenn andere kaufen. Was Sie beachten müssen, ist das richtige Timing. Es wäre am besten, die right-Zeit zu erraten, was für Sie als Starter schwierig sein kann. Ob bullish oder bearish, planen Sie Ihre Investitionen mit Bedacht!

de_DEDeutsch